deutsch-im-duett

Sammelsurium

Unter dieser Rubrik finden Sie ein buntes Durcheinander von Zitaten, Sprichwörtern, Versprechern und Verschreibern, Witziges, Nachdenkliches ..........

Gerne werden Beiträge in den bunten Korb aufgenommen.
Senden Sie einfach eine E-Mail mit dem Betreff „Sammelsurium“ an die E-Mail:
deutsch-im-duett@gmx.de.

 

Zum Thema „trennbare Verben“:

Aufgabe: Bilden Sie einen Satz aus folgenden Satzteilen:
morgen / meine Wohnung / ich / aufräumen

Lösung einer Schülerin: Ich fräume meine Wohnung morgen au. (au, au!)

 

Man munkelt, dass dies in der Familie des Kursleiters zu einem geflügelten Wort geworden ist:
„ Fräum dein Zimmer au!“ Vielen Dank an die kreative Schülerin.
Also, es lohnt sich, den Deutschlernenden gut zuhörzuen.

"Wenn einem Deutschen ein Adjektiv in die Finger fällt, dekliniert und dekliniert er es, bis aller gesunde Menschenverstand herausdekliniert ist."
Aus: Mark Twain: Die schreckliche Deutsche Sprache

Das schwedische Wort für "investigativ recherchieren" heißt "wallraffa".

Wenn ich ein Kuchen wär und auch noch gut schmeck',
äß ich mich selber auf - schon wär ich weg!

Das Wort "Avocado" kommt aus dem Aztekischen und bedeutet so viel wie Hoden.

"Deutsch ist schon deshalb eine gute Sprache, weil in ihr Mensch und Mann nicht das Gleiche sind. Diesen Satz übersetzen."
Wolfgang Hildesheimer

"Es gibt Leute, die nur aus dem Grund in jeder Suppe ein Haar finden finden, weil sie, wenn sie davor sitzen, so lange den Kopf schütteln, bis eins hineinfällt."
Friedrich Hebbel

Conserve water!
Drink water!

 

"Die besten Vergrößerungsgläser für die Freuden der Welt sind die, aus denen man trinkt."    Joachim Ringelnatz

 

Kein Alkohol ist auch keine Lösung!

 

Bilden Sie den Plural:
Eine Kuh macht Muh.
Viele Kühe machen M...............

 

Bilden Sie das Präteritum:
Der Mensch denkt, Gott lenkt.
Der Mensch dachte, Gott l........................

 

„Meinetwegen kann die Erde rund bleiben ...“

Ein Schüler schrieb in einem Diktat „Eisdiele“ so: „Eisdealer“  (Aber vielleicht war das ja gar kein Rechtschreibfehler, sondern er kannte den Eiscafé-Besitzer einfach nur besser als der Lehrer.)

 

Ich lerne langsam, aber ich vergesse schnell.“